Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Über Diesen Blog

  • : Abenteuer Tokyo
  • Abenteuer Tokyo
  • : Unser Abenteuer mehrere Jahre nach Japan zu gehen und alles hinter uns zu lassen.
  • Kontakt

Profil

  • Jack
  • Jack: Koch, Kfz-Meister, Deutschlehrer,  Zweirad-Verrückt, Gourmet
/////Susanne: Financial Controller, Erbsenzähler, Leseratte, Diamonds are her best friend, Gourmet
  • Jack: Koch, Kfz-Meister, Deutschlehrer, Zweirad-Verrückt, Gourmet /////Susanne: Financial Controller, Erbsenzähler, Leseratte, Diamonds are her best friend, Gourmet

Tokyo Metro Plan

Archiv

23. Mai 2008 5 23 /05 /Mai /2008 00:20

Konnichi wa,

 

ich war mir ganz sicher, dass ich nach meinem ersten Bier keinen heissen Tee bestellt hatte - oder doch? Auf jeden Fall stand dieser vor mir - statt meinem zweiten Bier......

Gestern war ich mit Susanne in einem sehr netten japanischen Restaurant um die Ecke hier. Sehr klein und anheimelig beleuchtet, also ein Ort an dem man sich sofort wohl fühlt. Wir wurden von einer bereits in die Jahre gekommenen Bedienung (später stellte sich heraus eine der Chefinen) sehr freundlich begrüsst und bekamen einen der begehrten Plätze an der langen Theke. Hinter dieser standen 2 freundliche Köche an einem Herd der so lang war wie die gesamte Theke und jedes Gericht wurde a la minute vor den Augen der Gäste zubereitet. Also genau unser Ding incl. kostenlosen Kochkurs! Zuerst kam die nette Dame und präsentierte uns die Tagesempfehlung auf einer Tafel in japanisch. Heftiges Kopfschütteln machte ihr klar - die Langnasen kapieren nix!!! Also bekamen wir eine zweisprachige Karte und mit zeigen und deuten bestellten wir ein Fischmenü und gebratene Kartoffelscheiben mit Fischmousse und Meeresfrüchte in Alufolie und für jeden 1 Bier. Als erstes bekamen wir dann geschmorte Zwiebeln in Sojasosse mit getrockneten Fischchips - ungewöhnlich - aber sehr lecker. Dann unser bestelltes Bier - eine schön eingeschenkte Halbe - auch lecker! Dann folgten saueres Gemüse und verschiedene Dips und ein Salat. Und nachdem der erste Hunger befriedigt war kamen die Meeresfrüchte in Folie. Fast schon Kunst was der Koch da vorführte und eine richtige Show. Echt super Entertainement mit welcher Hingabe jedes Löchlein in die Folie gepickst und mit welchem Schwung gewürzt wurde. Das Aroma und die Gewürze waren perfekt und alles sehr saftig. Wir haben selten so gute Muscheln und Meeresgetier gegessen! Aber wie kriegt man mit Stäbchen die traumhafte Sosse aus der Folie? Und Reis hat man auch keinen zum Mischen weil der erst zum Schluss trocken genossen wird zusammen mit der am Schluss servierten Misosuppe!?

Sodann war mein gebratener Mixgrillfisch fertig, und glaubt mir es ist eine Herausforderung mit Stäbchen einem Scampi den Schwanz rauszudrehen und den Kopf irgendwie auch noch. Ich habe die bayrische Variante nach erfolglosen Versuchen genommen: die Pratzen! Unter grösstem Missfallen meiner Gattin! Auch nett ist es dem Fischfilet die Haut abzuziehen......


Wir haben alles bewältigt und es war ein hervorragendes Abendmahl und ich hätte doch noch so gerne ein Bier gehabt.......

Es ist nicht üblich nach dem köstlichen Tee noch sitzen zu bleiben und so sind wir dann zum Ausgang an dem auch die Kasse ist und haben doch sehr zufrieden und satt und nüchtern diesen wunderbaren Ort verlassen.

Essen und insbesondere trinken in Japan ist viel gesünder als bei uns da die Wirte die volle Verantwortung für die Gäste übernehmen! Zuviel ist halt nicht gesund.

In der Anlage findet ihr noch Fotos von einem Wallokal die es ja angeblich nicht gibt und die Walfänger sind ja nur zu Forschungszwecken unterwegs! Dies werden wir nicht testen!!!!

Und Weissbier in Dosen -und sollte es doch mal mehr werden steht das auch noch in Blindenschrift drauf! Schmeckt übrigens super!

 

So das wars und viele Grüsse

 

Jack san

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare