Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Über Diesen Blog

  • : Abenteuer Tokyo
  • Abenteuer Tokyo
  • : Unser Abenteuer mehrere Jahre nach Japan zu gehen und alles hinter uns zu lassen.
  • Kontakt

Profil

  • Jack
  • Jack: Koch, Kfz-Meister, Deutschlehrer,  Zweirad-Verrückt, Gourmet
/////Susanne: Financial Controller, Erbsenzähler, Leseratte, Diamonds are her best friend, Gourmet
  • Jack: Koch, Kfz-Meister, Deutschlehrer, Zweirad-Verrückt, Gourmet /////Susanne: Financial Controller, Erbsenzähler, Leseratte, Diamonds are her best friend, Gourmet

Tokyo Metro Plan

Archiv

23. August 2011 2 23 /08 /August /2011 05:24

Konnichi wa,

 

endlich sollte unser langehegter Wunsch in Erfüllung gehen die weltberühmte, von der ersten Atombombe zerstörte Stadt Hiroshima zu besuchen. Na klar mitten im Sommer fahren wir gen Süden in den von drei Seiten von Bergen eingekesselten Glutofen Hiroshimas mit Temperaturen bis zu 38°C......

K800 IMG 3650

Wir flogen ab Haneda mit JAL und kaum in der Luft erfreute uns Fuji san mit all seiner Pracht. Der Limousine Bus brachte uns vom weit entfernten Flughafen in die Stadt hinunter und bescherte uns wunderbare Blicke auf die Stadt am Meer. Das gebuchte Hotel Flex konnten wir vom Busbahnhof fussläufig erreichen und waren höchst erfreut, dass sie sogar eine Terrasse haben, auf der wir den ersten Abend bei einem köstlichen Gläschen Roten direkt am Wasser ausklingen liessen.

K800 IMG 3666 

Wir machten uns per Pedes auf den schweisstreibenden Weg zum Hiroshima Castle und hielten an jedem SevenEleven an zum Wasser tanken – zwei Gaijins in der grauen Wüste der 1,1 Millionen Metropole. Das wieder errichtete Schloss beeindruckt mit seinen typischen geschwungenen Pagodendächern inmitten eines Parks, der vom Wasser umgeben ist.

K800 IMG 3655

Innen sieht es wie in den späten sechzigern aus und besonders haben mir die ausgestellten Katana Schwerter gefallen. Japanische Schmiedekunst vom Feinsten – wobei ich es schade fand, dass die Griffe überall fehlten. Von ganz oben hat man einen 'tollen' Ausblick auf die Betonklötze der Umgebung......

K800 IMG 3724

Kaum angekommen in dem Park, der die Gedenkstätten zum nuklearen Armageddon umgibt, wurden wir von mehreren kostenlosen Reiseführern angesprochen ob wir eine Führung wünschen. Klar! Und so begleiteten uns teils bis zu 7 Japaner/innen zu den allesamt traurigen Stätten und Orten, die dem Unfassbaren in stillen Tafeln, Grabhügeln und Statuen ein Gedenken setzen.

K800 IMG 3703

Wir hören die erschütternden Berichte von einem jungen Mädchen, das in der Hoffnung geheilt zu werden tausende Origamis faltete, um schliesslich doch den aussichtslosen Kampf gegen ihren von den Strahlen zerfressenen Körper zu verlieren. Einer der Guides war ein Überlebender, der die ganze Familie durch die direkte Auswirkung der Bombe verloren hatte. Seine Ausführungen und Augenzeugenberichte werde ich sicherlich nie vergessen.

K800 IMG 3709

Im natürlich grauen Beton Museum holten wir uns einen elektronischen Guide und folgten Aufmerksam den in den Kopfhörer gesprochenen Worten. Die teils mit weinerlicher Stimme vorgetragenen Geschichten zu einzelnen Personen oder gar Kindern, deren verbrannte Haut und Kleidung man sah, waren schockierend und trieben einem die Tränen in die Augen. Furchtbar! Dennoch finde ich es einseitig nur die Amerikaner verantwortlich zu machen. Hatten doch die Japaner wie die Deutschen damals jede Menge Schuld auf sich geladen und immer wieder die Kapitulation verweigert. Letztendlich hatten sie dieses Disaster mit zu verantworten. Davon sieht und hört man allerdings NULL!

K800 IMG 3705

Irgendwie war ich dann froh soviel Geschichte hinter mich lassen zu können und genoss beim Franzosen einen leckeren Kaffee Latte und ein Törtchen dazu. Es war schön zu beobachten wie die Lehrer ihren Schülern in Uniform über das Traurigste berichteten und wie aufmerksam all die kleinen lauschten. Das ist wohl der richtige Weg. Aufklären und nicht schweigen.

 

Sayonara

 

Jack san

 

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

melonpan 03/24/2012 19:57

den Fuji konnte ich leider nicht sehen, es war zu bewölkt :-( aber in Hiroshima war ich auch im Friedensgedächtnismuseum. War ein ziemlich trauriger Moment, besonders wenn man sich die einzelnen
Schicksale durchgelesen und angeschaut hat.

lucky-looser 08/28/2011 18:16


like it ............. glückwunsch !


Klaus 08/26/2011 07:17


Nu denn, wat mot dat mot! Wuenschen Euch alles Liebe & Gute. Und wenns Ihr dann doch mal wieder zum Kurzurlaub oder so hier rueberkommen solltet, ein Futon steht bereit.


Jack 08/26/2011 07:23



So ist das! Danke für das nette Angebot - ob wir im Gegenzug allerdings mit einem Futon dienen können - hmmmmmm. SG und haltet die Ohren steif! Jack



Klaus 08/26/2011 06:42


FFM = Frankfurt???? Und wenn ja, dann fuer immer (relativ gesehen, versteht sich). Lasst mal hoeren.


Jack 08/26/2011 06:56



Hi, ja Frankfurt am Main wird die neue Heimat. Susanne hat ein gutes Angebot bekommen und ich verhandle gerade :-)  Wir werden die aufgehende Sonne vermissen! Und uns Frostbeulen holen
- Schade, dass ein Treffen nicht geklappt hat - aber vielleicht dann halt in D ;-) SG Jack 



Klaus 08/25/2011 09:29


Hallo Ihr 2!

Dann seid Ihr also in "unserer" Gegend gewesen. Haettet ja auch mal vorbeischauen koennen! *_*

Ja, Hiroshima, leider sind die Amis noch immer die alleinigen Boesen (siehe Fernseh). Und es waere schoen, wenn auch die Schulkinder die gesamten geschichtlichen Zusammenhaenge erfahren wuerden.
Aber bis dahin ist es noch ein weiter Weg.

Bei mir geht es kommende Woche Donnerstag wieder mit der Schule los - dann hoert die Langeweile auf.

Bis dann wieder mal, macht's gut!!


Jack 08/26/2011 06:18



Hi, tja - japanischer Urlaub......durchgeplant bis zur letzten Sekunde und alles im Schweinsgalopp.....Sorry - das wird wohl nix mehr werden. Ab 1.10. sind wir in FFM zu Hause. Schee war's :-) SG
Jack