Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Über Diesen Blog

  • : Abenteuer Tokyo
  • Abenteuer Tokyo
  • : Unser Abenteuer mehrere Jahre nach Japan zu gehen und alles hinter uns zu lassen.
  • Kontakt

Profil

  • Jack
  • Jack: Koch, Kfz-Meister, Deutschlehrer,  Zweirad-Verrückt, Gourmet
/////Susanne: Financial Controller, Erbsenzähler, Leseratte, Diamonds are her best friend, Gourmet
  • Jack: Koch, Kfz-Meister, Deutschlehrer, Zweirad-Verrückt, Gourmet /////Susanne: Financial Controller, Erbsenzähler, Leseratte, Diamonds are her best friend, Gourmet

Tokyo Metro Plan

Archiv

26. August 2011 5 26 /08 /August /2011 03:06

Konnichi wa,

 

sicherlich eines der berühmtesten Bilder Japans ist das im Wasser stehende rote Tor in Miyajima. In der Bucht von Hiroshima gelegen waren wir mit dem Rapid Zug in 25 Minuten vom Bahnhof Hiroshima in Miyajimaguchi angekommen und eine Fähre brachte uns auf die relativ kleine Insel hinüber.

K800 IMG 3773

Bereits vom Boot aus hatten wir erste Ausblicke auf das O-torii Tor und alle zückten ihre Kameras. Wie üblich. Am Terminal angekommen rief gleich die freundliche Dame in unserem Ryokan 'Miyajima Seaside Hotel' an und sie holten unser Gepäck ab. Bereits beim Warten fielen uns die streunenden Rehe und Hirsche auf. Keinerlei Scheu! Wie wenn sie Tollwut hätten – eher aggressiv – sehr seltsam.

K800 IMG 3766

Unser Weg führte uns durch die Omotesando Shopping Arcade, einer von Ständen, Restaurants und Souveniershops gesäumten Strasse zum ebenfalls komplett in rot lackierten Itsukushima Shrine. Wir stoppten noch an einem Laden, der Fusspflege mit den bekannten Doktorfischen anbot.

K800 IMG 3758

Eine kitzelige Erfahrung – aber nicht unangenehm – und die Fische haben den bajuwarischen Käse sogar überlebt. Von zahmen, fast frechen Rehen begleitet genossen wir den herrlichen Ausblick auf Tempelanlagen, die davor angedockten prächtig geschmückten Boote und dem Tor im Hintergrund.

K800 IMG 3783

Da das Thermometer die 35°C Marke bereits überschritten hatte verbrachten wir die Mittagshitze in der Aircondition eines Restaurants bei leckerem Chirashi Sushi und vollgefuttert erklommen wir in der Nachmittagshitze über den Misen Climbing Path den Berg zum Daishoin Temple. Der Blick über die geschwungenen Dächer der Tempelanlage auf die Bucht bleibt uns unvergesslich und selbstverständlich beteten wir noch auf den Tatami Matten kniend in einem der erstaunlich kühlen Gotteshäuser.

K800 IMG 3799

Auf Grund der erbarmungslosen Sonne schenkten wir uns den weiteren Aufstieg und machten uns auf den Weg zum Hotel. Nett gelegen in einer Bucht mit Sandstrand, der aber voll Algen war, die den Rehen erstaunlicherweise sehr schmeckten. Verwunderlich.

K800 IMG 3812

Der Charm der 80er Jahre und ein echter Investitionsstau schockierte uns etwas angesichts des sehr hohen Zimmerpreises. Aber unser Tatami Zimmer war sauber und entsprach dem typischen Standard und das im Zimmer servierte Essen am Abend war vorzüglich.

K800 IMG 3816

Nach einer ruhigen Nacht auf dem Futon beobachteten wir am kommenden Morgen während dem Frühstück die Rehe vor dem Fenster und freuten uns auf unsere Weiterreise nach Nara – der alten Hauptstadts des Reiches.

 

Sayonara

 

Jack san

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

melonpan 03/24/2012 19:55

Miyajima fand ich an meiner Japanreise am schönsten und ich träume noch heute von der eindrucksvollen Landschaft, das Kristallblaue Wasser, die Rentiere die einem frech eine Banane klauen :-) das
Otorii und der wunderschöne Tempel wo ich einem Tanz zuschauen durfte *im 7 Himmel ist*

Anji 09/04/2011 17:17


Hallo Jack,

einen schönen Blog hast du hier! Die Bilder gefallen mir sehr!
Ich wollte auch unbedingt nach Miyajima, aber leider wurde ich durch die Ebbe daran gehindert! :(
Ich muss das unbedingt nachholen!

Alles Gute weiterhin!


Jack 09/05/2011 02:43



Hi, es freut mich wenn es Dir gefällt! Das Inselchen ist super und eine Reise wert - am Besten 1 Tag wandern - von Tempel zu Tempel mit Blick auf die Bucht - HERRLICH :-) SG Jack 



Klaus 08/30/2011 09:17


Also doch noch Japan vor dem Abflug im Eildurchgang abklappern? Ihr kommt einem ja vor wie eine japanische Touristentruppe.

Aber Miyajima, ja doch, ist schon eine Reise (oder auch mehrere) wert.

Uebrigens heute auf YAHOO Germanien gelesen, Ihr werdet Euch in die gefaehrlichste Stadt Germaniens begeben, FFM. Wollt Ihr es Euch nicht doch noch anders ueberlegen und lieber hier im
Land-der-nicht-immer-aufgehenden-Sonne bleiben?? *_*


Jack 08/31/2011 03:17



Ja - wir haben was gelernt und uns angepasst :-) Wirklich superschön hier! FFM hat den Flughafen im Stadtgebiet - daher zählen alle Einwanderungsdelikte vom Airport mit in die
Kriminalstatistik........glaube keiner Statistik, die Du nicht selbst gefälscht hast.....SG Jack