Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Über Diesen Blog

  • : Abenteuer Tokyo
  • Abenteuer Tokyo
  • : Unser Abenteuer mehrere Jahre nach Japan zu gehen und alles hinter uns zu lassen.
  • Kontakt

Profil

  • Jack
  • Jack: Koch, Kfz-Meister, Deutschlehrer,  Zweirad-Verrückt, Gourmet
/////Susanne: Financial Controller, Erbsenzähler, Leseratte, Diamonds are her best friend, Gourmet
  • Jack: Koch, Kfz-Meister, Deutschlehrer, Zweirad-Verrückt, Gourmet /////Susanne: Financial Controller, Erbsenzähler, Leseratte, Diamonds are her best friend, Gourmet

Tokyo Metro Plan

Archiv

20. Januar 2010 3 20 /01 /Januar /2010 08:03

Konnichi wa,

 

in dem Magazin 'Japanzine' aus Kyoto entdeckte ich kürzlich einen Artikel über einen auf Facebook aktiven Japaner, der uns Ausländern Fragen bereitwillig auf Englisch beantwortet und dies mit dem Hintergrund die Japanische Gesellschaft zu retten.


Japanize

Vor wem frage ich mich und warum auf Facebook, das den traditionellen Japanern eigentlich sehr suspekt ist. Sie fürchten um ihre Identität – was wohl teils auch berechtigt erscheint. Ich meine wer nichts zu verbergen hat und nicht leichtsinnig private Info's verteilt sollte ok sein.

Hier nun eine Übersetzung der Antwort von Kazuhide auf die Frage von Craig wieso er das verhasste Medium benutzt:

 

„Ich bin auf Facebook nicht um die Gaijin (Ausländer) zu retten sondern die verlorenen Japaner, die dem westlichen Lebensstil folgen.

Es ist der gleiche Grund warum ich die Kolumne schreibe.

Ich mache mich dafür stark, dass die Japaner nicht immer der

 

'Fastfood, schnellen Sex, HIV, McDonalds' Kultur

 

folgen sollen. Ja, das ist echt beschissen.


Kazukike

Das ist die Sichtweise eines 1941 geborenen Traditionalisten, der sehr gebildet ist und bei Mitsubishi arbeitet.

Nun ich finde so Unrecht ist es nicht den Verfall der guten Sitten anzumahnen - jedoch will ich ebenso wie die Japaner errettet werden.......

 

Sayonara

 

Jack-san

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Helene 02/01/2010 17:12


Der Herr iwt ja wirklich skurril. Der Weihnachtsbaum auf dem Foto rechts ist aber wirklich eine Pracht.

Herzlichst
Helene


Klaus 01/20/2010 23:07


Tja, so isses nun mal im Land-der-nicht-immer-aufgehenden-Sonne. Auslander bedeutet "'Fastfood, schnellen Sex, HIV, McDonalds' Kultur" - ist doch klar. Wir Japaner sind eine "homogene Masse", bei
uns gibt es so etwas nicht - wuerde jetzt Herr Ishihara sagen. Mein Kommentar frei nach Uderzo: die spinnen, die Japanesen (natuerlich nicht alle). Und ich wuerde den Herrn nicht als
Traditionalisten sondern eher als Nationalisten beschreiben, laufen leider noch mehr als genug hier rum (leider fahren sie auch manchmal ..... die schwarzen Busse und Autos mit den grossen
Lautsprechern).


coolio 01/20/2010 13:52


Noch so ein Spinner. Hoffentlich hat er in seinem Wahn ueberhaupt mitbekommen, das grad seine Firma sich extremst dem Westen in die Arme geschnmissen hat, ansonsten waere Mitsubishi naemlich schon
lange zahlungsunfaehig und muesste Kazuhide (genau wie alle anderen Zombies auf Gnadenbrot bei Mitsubishi) rauswerfen.


fritz 01/20/2010 11:51


AAAHHHHH!! das is ja mein Foto auf dem Cover!! (http://tokyofotosushi.wordpress.com/2009/09/22/druck/) ich hatte mein Foto zwar eingereicht, aber davon wusste ich nix. haste das Blatt noch??


Jack 01/21/2010 03:57


Hi Fritz, klar habe ich das noch. Ich vermute mal das hättest Du gern - oder? Schicke mir eine Info in Facebook Jack Müller